Über uns

Unsere Minna Thiel wurde nach der verstorben Frau des Bahnwärter Thiel in Gerhart Hauptmanns Novelle „Bahnwärter Thiel“ benannt. Minna übernimmt darin eine zentrale Rolle: Sie ist Inhalt, Sehnsucht, Leidenschaft und Motor der strauchelnden Hauptfigur.
Seit Mai 2017 ist die charmante Minna Thiel ganzjährig vor der HFF mit ihrem eigenen Programm eingezogen. Ein eigenständiges und zukunftsträchtiges Projekt in Kooperation mit der HFF München.


Die Geschichte des Bahnwagons

Der alte MAN Schienenbus wurde 1952 bei München gefertigt. Bis 2011 war der Steuerwagen in Besitz der Hohenzollerischen Landesbahn. Anschließend wurde der Schienenbus an die Schwäbische Albbahn verkauft und war dort bis 2014 im Linienverkehr.

2015 entdeckte das Team des Bahnwärter Thiels den vergessenen Bahnwagon in einer Lagerhalle nahe Berlin und holte ihn mit einem Schwertransporter zurück nach München.

Auf dem Münchner Viehhof-Gelände wurden Schienen verlegt und über den Winter das Kulturhaus Bahnwärter Thiel geschaffen. Es bespielte die Münchner*innen mit einem breiten Kulturprogramm.

Als die Spielzeit auf dem Viehhof im April 2016 ablief, war der Wagon auf der Suche nach einer Sommerresidenz und glücklich einen Ort im Museumsviertel beziehen zu dürfen.

Angeregt von Prof. Doris Dörrie und der künstlerisch-wissenschaftlichen Mitarbeiterin Morgane Remter hatte der Lehrstuhl Creative Writing mit Unterstützung der Präsidentin Prof. Bettina Reitz den Wagon eingeladen, seinen nächsten Stopp direkt vor den Toren der Hochschule einzulegen. Mehr zu zu der Kooperation mit der HFF München findet sich hier.

In vielen unterschiedlichen Kooperationen, auch mit benachbarten Museumshäusern, wie der Pinakothek der Moderne, entwickelte sich der Wagon über den Sommer zu einem pulsierenden Ort für Studierende, Filmschaffende und Bürger*innen. So verbanden sich Hochkultur und Subkultur in Münchens Museums-Areal.

Selbst für Tourist*innen und Besucher*innen Münchens wurde der Bahnwärter Thiel zu einer beliebten Anlaufstelle. Für Kinder hat der Wagon ebenfalls eine große Anziehungskraft – so wurden dort gelegentlich auch nachmittags Kindergeburtstage gefeiert.

Mitte Oktober 2016 wurde der Wagon wieder zur winterlichen Spielstätte auf dem Viehhof Gelände transportiert. Da alle den kleinen Wagon und das bunte Leben vor den Toren der Hochschule für Fernsehen und Film vermissten, durfte er im Frühjahr 2017 als Minna Thiel zurückkehren.